In den Jahren 1976, 1977 und auch noch in den Folgejahren ist das geschaffen worden, was der WRV Westfalen-Ruhr e. V. heute sein eigen nennt; das Windhundstadion „Emscherbruch“ in Gelsenkirchen-Resse.

Das Windhundstadion „Emscherbruch“ zählt sicherlich zu den modernsten Windhundsportstätten in Europa.

Nach einer Erweiterung des Geländes auf rd. 131.000 qm (ca. 13 ha) steht dem Windhundrennverein Westfalen-Ruhr e. V. ausreichend Raum auch für die Durchführung internationaler Großveranstaltungen zur Verfügung.

Luftbildaufnahme Windhundstadion

Bei diesen Veranstaltungen gilt es oftmals mehrere Hundert Teilnehmer und mehrere Tausend Zuschauer zu beherbergen. Da die meisten Teilnehmer heutzutage mit Wohnwagen bzw. Wohnmobilen zu den Wochenendveranstaltungen anreisen, müssen ausreichend Wohnwagenstellplätze mit entsprechender Infrastruktur (Strom- bzw. Wasseranschluss, Sanitäre Anlagen, Duschen, etc.) zur Verfügung gestellt werden. Ebenso müssen ausreichend Parkplätze für die Tagesteilnehmer bzw. Zuschauer ausgewiesen werden. Hierfür bietet das Gelände des Windhundstadions „Emscherbruch“ optimale Voraussetzungen wie kaum ein anderer Windhundplatz in Europa. Der rege Zulauf an Teilnehmern mit sehr hoher internationaler Beteiligung spricht für sich.

Zusätzliche Informationen